Link in die Zwischenablage kopiert!

3D-Modelle – Erleichterung der Arbeit von Ingenieuren

Die Erstellung eines neuen Geräts geht viel schneller, wenn Sie ein 3D-Modell haben

Heute arbeiten Ingenieure und Designer in allen Bereichen mit virtuellen Objekten. Kein Gerät wird gebaut, bevor nicht sein Modell im virtuellen Raum erstellt und perfektioniert wurde. Ein solches 3D-Modell ist eine exakte Projektion des physischen Gegenstands, die angepasst, geändert und verfeinert werden kann, bis sie produktionsreif ist.

Wenn Sie ein 3D-Modell eines Teils haben, das Sie in ein Gerät einbauen wollen, können Sie es automatisch in Ihre 3D-Software implementieren. Wenn Sie nur eine technische Zeichnung erhalten, müssen Sie sie neu zeichnen, da es sich nur um eine flache Struktur mit vielen verschiedenen Projektionen handelt: Vorderseite, Seite, Rückseite, usw. Mit den heutigen 3D-Programmen kann man ein ganzes Gerät im Raum bauen. Man muss es nicht mehr auf vielen flachen Zeichnungen aufbauen, sondern man baut ein räumliches Modell.

3D-Modell eines Displays

Normalerweise hat ein Gerät mit einem Display ein Gehäuse, einen Kunststoffrahmen, eine Leiterplatte usw. Mit einer 3D-Software können Sie alle Teile als Ganzes in eine beliebige Richtung drehen oder auseinandernehmen; Sie können auch bestimmte Elemente ausschalten und sehen, wie sie zusammenwirken. Wenn Sie z. B. ein Gehäuse mit einer Platine und einem Netzteil darin herstellen, können Sie ein fertiges 3D-Modell eines Riverdi-Displays herunterladen und es einfach einbauen. Als wäre es ein physischer Gegenstand, aber virtuell.

Dann sieht man sofort, wenn etwas nicht passt; vielleicht muss etwas verschoben werden, vielleicht ein Stecker, vielleicht die Platine, vielleicht das FFC-Band, vielleicht sind die Kabel zu lang, vielleicht ist das Glas zu dick – man kann ganz einfach Abstände messen, seine eigene Platine zusammenstellen, sehen, wie man die Kabel verlegt, Anschlusslängen abschätzen… Man braucht nicht zu raten, alles ist da, fertig. Sie stellen das Gerät erst her, wenn Ihr 3D-Modell perfekt ist.

3D-Simulation direkt in die Produktion

Bei der 3D-Simulation ist die Möglichkeit, einen schwerwiegenden Fehler zu begehen, sehr gering. Sobald Sie den Entwurf fertiggestellt haben, beginnen Sie mit der Produktion. Wenn die 3D-Modelle korrekt waren, ist die Wahrscheinlichkeit, dass etwas nicht stimmt, gleich null. Möglicherweise müssen noch einige funktionale Korrekturen vorgenommen werden, aber die Baugruppe sollte dem in 3D entworfenen physischen Element entsprechen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass Sie mit einem 3D-Modell eine Animation für den Kunden erstellen können. Wir alle sind visuelle Wesen, und ein virtuelles Modell eines Geräts hilft uns wirklich zu verstehen, wie es in der Realität aussehen wird. Eine technische Zeichnung kann nur den Toleranzbereich angeben und die Abmessungen veranschaulichen.

Ein fertiges 3D-Modell direkt vom Hersteller ist eine große Erleichterung und Beschleunigung der Arbeit für Ingenieure und Mechaniker. Bei Riverdi gestalten wir den Prozess so nahtlos wie möglich. Sie können ein 3D-Modell für jedes Display, das wir im Laden haben, direkt von der
Website herunterladen.